Verfasst von: mcstrider | August 8, 2014

So geht es nicht

Die Gründe für den plötzlichen Rücktritt von Geschäftsführerin Katrin Rieder liegen weiterhin im Dunkeln. Der leitende Ausschuss der Stiftung hüllt sich in Schweigen. Mein Kommentar im Berner Oberländer zu den Vorgängen im Freilichtmuseum Ballenberg.

Am Ballenberg kommt es zum Eklat, die Geschäftsführerin ist weg.  In den nationalen Medien wird spekuliert und denunziert. Die Oberländer werden als Hinterwäldler abgestempelt, die von einer jungen, intelligenten Städterin überfordert sind. Und es wird von einem Stadt-Land-Graben fabuliert. Die Verantwortlichen hüllen sich in Schweigen und verhängen Maulkörbe. Dies, weil sie sich an eine kontraproduktive Schweigevereinbarung halten. So geht es nicht. Mit Schweigen und Intransparenz fügt der leitende Ausschuss der Institution Ballenberg Schaden zu. Und das nicht nur hinsichtlich der erhofften Bundesgelder.

Dieser Kommentar erschien am Freitag, 8. August 2014, im Berner Oberländer. Der dazugehörenden Bericht findet sich hier.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: